Artist Statement:

Den Beginn meiner künstlerischen Arbeit prägte der Vorsatz, Räume mit meinen eigenen und authentischen Bildwelten zu erfüllen. Wichtig war mir dabei, jede Einflussnahme von außen zu vermeiden, um meine eigene Art des Ausdrucks finden zu können. Es gibt Künstler der Vergangenheit und Gegenwart welche ich sehr schätze - jedoch haben sie keinen erkennbaren Einfluss auf meine Arbeit nehmen können und ich bin niemandes Schülerin noch ordne ich mich in Stilrichtungen ein. Genauso einzigartig wie jeder Mensch ist, so deutlich einzigartig und unvergleichbar sollte sich auch ein Künstler vom anderen unterscheiden um "echt" zu sein. Das Schaffen selbst bildet das Zentrum meiner Tätigkeit, so dass ich eine Forscherin bin im weiten Feld der Möglichkeiten. Publikum oder ein anderer Betrachter kommen in meinem Schaffensprozess nicht vor, so dass hinter meinen sichtbaren Bildern keine weiteren Aussagen oder Intentionen versteckt sind.

Es gibt eine Vielzahl von Eindrücken, welche künstlerisch in meiner Malerei umgesetzt werden. Meine direkte Umwelt und Erfahrungswelt liefern mir die visuelle Vorstellung und sind Auslöser für den mir letztendlich wichtigen Vorgang des Schaffens. Meine Bilder sind das Ergebnis eines überwiegend langwierigen Prozesses, wobei Intuition und Kalkül gleichermaßen von Bedeutung sind.

Der Mensch, das Porträt und Landschaften sind immer wiederkehrende Motive in meinen Arbeiten und ich zitiere in ihnen die Farben und Materialien der heutigen Gegenwart. Es liegt mir, in Serien zu arbeiten und mit ihnen zu spielen und auch banales Material wie Klebeband oder Papier oder Plastik aus dem Alltag zu nehmen und mit ihnen zu „malen“, ihnen meinen persönlichen Ausdruck zu verleihen und neue Wege zu beschreiten.

Die Ölmalerei im Studio von Bernhard Mager stellt eine besondere Situation für mein künstlerisches Schaffen dar und kann als separates Arbeitsfeld bezeichnet werden. Sie bedeutet die Hingabe an die prozesshafte Malerei mit Schichten aus Ölfarben und das ergebnisoffene arbeiten im Spannungsfeld zwischen gegenständlich und abstrakt. Auch das gemeinsame malen und die Verwendung der gleichen Farben lassen die Bilder der Akteure miteinander korrespondieren.
Zu meiner Homepage
Alle Bilder auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. © Brigitta Friedrich